Email Print

Wer sind wir?

Was ist eine Krankenkasse

Das belgische Gesetz vom 6. Augustus 1990 definiert die Krankenkassen als “Vereinigungen natürlicher Personen, deren angestrebtes Ziel die Förderung des körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens mittels Vorsorge, gegenseitiger Hilfe und Solidarität ist. Sie üben ihre Tätigkeiten ohne Erwerbszweck aus.”

Die drei Aufgaben einer Krankenkasse:

1. materieller Beistand: die Kosten der Gesundheitssorge rückerstatten und Leistungen bei Erwerbsunfähigkeit zahlen

2. das körperliche, geistige und soziale Wohlbefinden ihrer Mitglieder zu fördern: die Mitglieder informieren und betreuen

3. die Mitglieder bei Behörden vertreten.

Der Eintritt in eine Krankenkasse ist Pflicht in Belgien!

Wenn Sie in Belgien wohnen, müssen Sie eine Kranken- und Invalidenversicherung abschließen. Dadurch kommen Sie in den Genuss von Rückzahlungen für Gesundheitssorge bei Krankheit und Krankenhausaufenthalt, oder von Leistungen bei einer Geburt, Erwerbsunfähigkeit usw. Sie können die Krankenkasse frei auswählen.

Unsere Krankenkassen, die Socialistische Mutualiteiten, steht für:

  • 11 regionale Krankenkassen in Belgien
  • über 4500 Arbeitnehmer
  • jährlich Millionen an Rückerstattungen
  • Krankenhausbetten
  • Polikliniken
  • Optikergeschäfte
  • Zentren für Familienplanung
  • Zentralen für Pflegedienste in Flandern und Brüssel
  • ein Seniorenheim
  • ein Zentrum für Selbstmordprävention und -betreuung: Un pass dans l’impasse
  • ein Kinderschutzzentrum: Clairs Vallons

Über drei Millionen Mitglieder vertrauen uns bereits.

Laden Sie unsere Präsentationsbroschüre herunter.

Mehr Infos (nur auf französisch)